Rücktritt von Bundesumweltministerin Svenja Schulze überfällig!

In ihrem „Bericht zur Lage der Natur“ machte Bundesumweltministerin Svenja Schulze nun die Landwirte zu Hauptverantwortlichen für den schlechten Zustand der Natur: „Vor allem in der Agrarlandschaft geht es der Natur besorgniserregend schlecht“, so die Umweltministerin.
Dazu erklärt der landwirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jörg Dornau:
„Ich stelle mich mit meiner Rücktrittsforderung gegen die Ministerin hinter die gleichlautende Forderung der Protestbewegung ‚Land schafft Verbindung‘, die ebenfalls den Rücktritt fordert. Die Vereinigung hat zudem Strafanzeige wegen Volksverhetzung, Verleumdung und rechtswidrigem Vermögensvorteil gegen Frau Schulze erstattet.
Die SPD-Ministerin diffamiert mit dieser Aussage die schwere und nutzbringende Arbeit der deutschen Landwirte. Sie drückt uns den Stempel der ‚Umweltsäue‘ auf, obwohl unser Berufsstand das deutsche Volk maßgeblich mit hochwertigen Nahrungsgütern versorgt.
Es gibt immer mehr Menschen in Deutschland, wie in ganz Europa. Immer mehr Flugpassagiere, immer mehr Autos und immer mehr Flächenversiegelungen durch Überbauung. Städte sind nachts durch die vielen Laternen taghell und 92 Milliarden Insekten werden durch Luftverschmutzung und immer mehr Windräder regelrecht vernichtet.
Seit Jahrzehnten toben sich Politiker der Altparteien an uns aus, indem immer neue Schikanen in Form von Bürokratie und Umweltauflagen erfunden werden. Wir fordern eine sachliche und nicht ideologische Betrachtung der Sachlage.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung