Mundschutzpflicht bei Einkäufen auch in Sachsen einführen!

Nach Österreich führt auch die Stadt Jena eine Mundschutzpflicht bei Einkäufen und im Nahverkehr ein. Dazu erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Der Freistaat Sachsen sollte ebenfalls eine Mundschutzpflicht nach österreichischem Vorbild einführen. Überall dort, wo Mindestabstände womöglich nicht eingehalten werden können, ist dies dringend erforderlich.

In den Supermärkten z.B. ist es vielfach schwierig, Abstand zu halten. Eine Maske für Mund und Nase bietet hierfür eine Lösung. Auch ein Tuch oder Schal kann helfen.

Die Mundschutzpflicht kann allerdings nur eingeführt werden, wenn die CDU-geführte Staatsregierung auch ausreichend Masken zur Verfügung stellt. Daran hapert es bisher. Es ist zwar schön, dass sich viele Bürger gerade selbst eine entsprechende Maske nähen. Trotzdem darf sich der Staat darauf nicht verlassen, sondern ist in der Pflicht, eine größere Stückzahl an Masken selbst zu organisieren.“

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung