EEG-Umlage muss weg: AfD-Forderung von Forschern bestätigt

„EEG-Umlage soll ‚schnellstmöglich‘ weg“, schreibt aktuell die FAZ. Ein Gremium verschiedener Forscher kritisierte die ineffiziente Umlage und den damit verbundenen teuren Strompreis in Deutschland. Als Ersatz-Finanzierung für die stark subventionsabhängigen erneuerbaren Energien schlagen die Forscher eine Verdoppelung der CO2-Steuer vor.

Jan Zwerg, energiepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Die Forscher bestätigen hiermit eine langjährige AfD-Forderung: Die EEG-Umlage ist teuer und nutzlos für Bürger und Industrie und muss tatsächlich weg. Mittlerweile hat Deutschland den höchsten Strompreis in ganz Europa. Jeder zahlt mit seiner Stromrechnung die horrenden Subventionen für Sonnen- und Windenergie.

Wie die Forscher allerdings die fälligen Subventionen in Zukunft finanzieren wollen, ist linke Tasche – rechte Tasche und damit grober Unfug. Eine Verdoppelung der CO2-Steuer belastet alle Bürger und Unternehmen mindestens genauso wie ein hoher Strompreis. Alle Verbraucher-Preise würden drastisch steigen.

Wenn Bürger und Wirtschaft tatsächlich entlastet werden sollen, muss zwangsläufig der deutsche Alleingang mit seiner verkorksten Energiewende beendet werden. Auch eine Finanzierung der EEG-Umlage aus Steuermitteln lehnen wir ab.“

 

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung