AfD-Anfrage: Staatsregierung hat keine Ahnung vom Zustand der technischen Denkmäler

Auf eine Große Anfrage der AfD-Fraktion (Drs. 6/5471) zum Zustand der technischen Denkmäler in Sachsen, antwortete CDU-Innenminister Ulbig, die Staatsregierung kenne den Gesamtzustand nicht.

Dazu erklärt die kulturpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Karin Wilke:

„Es ist ein Offenbarungseid der Sächsischen Staatsregierung, im Kernland der industriellen Revolution Deutschlands keinen Überblick über den Verfall der technischen Denkmäler zu haben. Zumal aktuell die nächste sächsische Landesausstellung zum Thema ‚Industriekultur‘ vorbereitet wird.

Möglicherweise hat die CDU-SPD-Regierungskoalition überhaupt kein vertieftes Interesse daran, den baulichen Zustand der Industriedenkmäler genau zu erfassen. So könnte die Sicherung einiger Denkmäler so lange herauszögert werden, bis ein Totalabriss unumgänglich ist, wie aktuell mit der Spinnertmühle in Lugau geschehen. Denkmalschützer kritisierten den Freistaat massiv für seine jahrelange Untätigkeit, die eine Rettung dieses deutschlandweit einmaligen Industrieschlosses unmöglich machte.

Zum Erhalt der Industriedenkmäler fordert die AfD-Fraktion ein Umdenken der Staatsregierung bei der Subventionierung von Wohnungsbau. Die Gelder sollen nicht mehr vorrangig in Wohnprojekte auf der grünen Wiese fließen, sondern in den Umbau denkmalgeschützter Industriegebäude.“

Drs. 6/5471: Technische Denkmale in Sachsen

News durchsuchen

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung